Der Konvent der evangelischen Krankenhausseelsorge in Westfalen
Startseite

Die VGVZ ( vereniging voor geestelijk verzorgers in zorginstellingen) besteht seit 1971 und ist eine landesweite Berufsvereinigung für alle Seelsorger, die in Einrichtungen des niederländischen Gesundheitswesens tätig sind.

In den Niederlanden herrscht ein allgemein anerkanntes Prinzip, nämlich, dass jeder Patient ein (Grund)Recht auf Seelsorge hat. Dieses Grundrecht wurde im Qualitätstgesetz für Einrichtungen des Gesundheitswesens verankert. Seelsorge muss verfügbar und zugänlich sein für Patienten und Bewohner von Einrichtungen der Gesundheitsfürsorge. Damit wird die im Grundgesetz art. 6 verankerte Freiheit von Religion und Lebensanschauung für die Menschen geregelt, die sich über einen kurzen oder längeren Zeitraum in einer Einrichtung der Gesundheitsfürsorge aufhalten.

Die VGVZ kennt momentan fünf Arbeitsfelder: Seelsorge im Krankenhaus, in Alten- und Pflegeheimen, in psychiatrischen Einrichtungen, in Einrichtungen für Menschen mit einer geistigen Behinderung und in Rehabilitationszentren. Die Vereinigung ist zudem unterteilt in fünf Sektoren, einen katholischen, protestantischen, humanistischen, jüdischen und islamitischen Sektor. Ein Sektor Hinduismus ist Entstehen begriffen.

Zielsetzung:
Die VGVZ hat zum Ziel, die Seelsorge in den oben genannten Einrichtungen zu unterstützen und zu fördern.

Sie
1. fördert die Integration der Seelsorge in das Ganze der Einrichtung.
2. fördert die Ausbildung zum Seelsorger in der Gesundheitsfürsorge;
3. fördert die continuierliche Weiterbildung ihrer Mitglieder;
4. fördert die Stärkung des Berufsethos des Seelsorgers;
5. berät im Blick auf Funktion und Rechtsposition der Seelsorger innerhalb der Organisation, in der der Seelsorger/die Seelsorgerin tätig ist;
6. pflegt Kontakte mit wissenschaftlichen Einrichtungen und Personen;
7. vertritt ihre Mitglieder in Rechtsfragen und schliesst in ihrem Namen kollektive Arbeitsvereinbarungen.

Die VGVZ hilft beim Lösen von Problemen, die im Arbeitsbereich der Seelsorger entstehen.
Seelsorger in den Niederlanden haben ein kirchliches Amt oder eine andere Form amtlicher Bindung. Sie stehen jedoch, anders als in der Bundesrepublik Deutschland, gänzlich in einem Angestelltenverhältnis zu der jeweiligen Einrichtung.
Die Seelsorge ist ökumenisch ausgerichtet. Seelsorger arbeiten, wo möglich, in pluriformen Teams.
Jedes Jahr werden im Rahmen der VGVZ per Sektor oder Arbeitsbereich, regional oder landesweit Studientage, Symposien und Konferenzen abgehalten, die dem Zwecke der weiteren Professionalisierung der Seelsorger gelten.

Einmal im Jahr veranstaltet die VGVZ eine allgemeine Mitgliederversammlung, verbunden mit einem Symposium. An dieser Versammlung nimmt, so möglich, ein Vertreter der Krankenhausseelsorge in Westfalen als Gast teil.

Die Kontakte namens des protestantischen Sektors der VGVZ zum Konvent der Evangelischen Krankenhausseelsorge in Westfalen unterhält Katrin Hansen.

 

[zum Seitenanfang]

 
Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss